Literaturempfehlung – “Angstmän”

Die Wahl einer Klassenlektüre fällt nicht immer leicht. Groß ist das Angebot und meist werden einfach die Lektüren verwendet, die ohnehin als Klassensatz an der Schule vorhanden sind.

Während fast jeder Klassiker von Christine Nöstlinger oder Paul Maar kennt, möchte ich an dieser Stelle ein Buch empfehlen, das ich in den letzten Jahren mit meinen dritten Klassen (passt auch gut in eine Vierte) gelesen habe – Angstmän von Hartmut El Kurdi.

 

 

Angstmän

Hier der Klappentext:

“Jennifer war schrecklich aufgeregt. So aufgeregt, wie man nur sein kann, wenn etwas Super-Fantastisch-Bombastisch-Extraordinäres passiert.

Eine Nacht allein zu Haus? Kein Problem, findet Jennifer. Da kann sie endlich all das tun, was ihre Mutter ihr sonst immer verbietet: Pizza bestellen, durchs Fernsehprogramm zappen, mit einer Tüte Chips auf dem Sofa rumlümmeln … 

Doch plötzlich rumpelt es im Schrank. Sitzt da etwa einer drin? Todesmutig schaut Jennifer nach – und findet Angstmän, den größten Schisshasen des Universums. Der schlotternde Superheld ist auf der Flucht, denn Oberfiesling Pöbelmän hat es auf ihn abgesehen!”

Mir hat die Arbeit mit diesem Buch viel Spaß gemacht. Es ist modern, traf den Humor meiner Schüler ziemlich genau, spricht Jungen und Mädchen an und ist in sehr kindgerechter und lustiger Sprache geschrieben.

Wer Lust hat, sich genauer mit dieser Lektüre zu beschäftigen, dem stelle ich hier mein selbst entworfenes Lesebegleitheft zur Verfügung. Die vorderen Seiten waren Inhalt der zugehörigen Stunden und hinten findet ihr eine Reihe freiwilliger Aufgaben. Drei davon sollten die Kinder innerhalb der Sequenz erledigen. Wann, wo und welche der Aufgaben durften sie selbst entscheiden. Zum Bearbeiten habe ich Ihnen Blankoblätter angeboten (ganz hinten im Heft).

Leseheft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.