Liebenswerte Macken

Macken

Auf ihrem Blog “Verflixter Alltag” ruft Wiebke dazu auf, doch mal die liebenswerten Macken des Nachwuchses zu sammeln. Das kommt mir mehr als gelegen, denn das hatte ich seit Monaten vor. Viel zu schnell vergisst man nämlich eben solche. Ich bin jetzt ehrlich selbst mal gespannt was ich so zusammenbekomme. Gehöre ja zur Marke “Einfach-Drauf-Los-Schreiber”…

Der Puck (derzeit 15 Monate) …

… reibt sich wie ein Verrückter die Nase, wenn er etwas trinken will und die Trinkflasche oder sein Becher schon in Sichtweite ist. Das hat er schon als kleines Baby beim Anblick meiner Brust getan.

… schläft am liebsten auf dem Bauch, mit Popo nach oben.

IMG_1637

… liebt KassiererInnen. Er quietscht, winkt, verteilt Handküsschen und brüllt “Hallo”, sobald wir auch nur in die Nähe einer Kasse gelangen.

… knetet seine / Mamas / Papas / Opas / … Ohren, sobald er müde wird.

… hat höllische Angst vor dem Staubsauger, der Waschmaschine und anderen geräuscherzeugenden Alltagsgegenständen. Er versichert sich bei ihrem Anblick immer in meine Richtung: “Mama, aus?”

… rastet an jeder Ampel aus, wenn sie grün wird. “Grüüüüüüün.”

… muss jedes Mal, wenn er in die Wanne gesetzt wird, erstmal kurz stehenbleiben, um sein schaumiges Revier zu markieren. Wenn ihr versteht.

… fährt ausschließlich rückwärts Bobbycar.

… macht bei jeder Treppenstufe, die er mit einem Schritt erklimmt “Uuuuufff”.

… geht beim Tanzen in die Knie, streckt den Popo raus und lässt die Arme vorne wild schlackern. Irgendwie ein Mix aus twerken und Schimpanse. Manchmal tanzt er aber auch wie ein Mann. Eine Faust nach oben und mit dem Kopf wackeln.

… hat klare Vorstellungen von Mama- und Papa-Zeit. Morgens will er nur von mir gewickelt werden (auch wenn das natürlich nicht immer geht). Morgens aus dem Haus gehen, geht nur mit Papa. So zum Beispiel.

Ach es gibt bestimmt noch tausende liebenswerter Kleinigkeiten, die meinen Sohn ausmachen und ihn für mich zu diesem einzigartigen Wunderwesen werden lassen. Aber so ganz spontan sind mir dann eben diese eingefallen.

Schlagwörter

Kommentare

  1. Avatar
    Wiebke

    Die Schlafposition ist ja einmalig! Und das Nasereiben vor dem Trinken auch. Unsere fängt jetzt auch an ihr Ohr zu kneten, wenn sie müde wird. An den Haaren versucht sie es auch, aber die sind noch zu kurz. LG Wiebke

  2. Linkparty im Januar: Liebenswerte Macken (2016) - Verflixter Alltag - Der kuriose Mama-Blog

    […] von liniert-kariert hat ebenfalls ein paar schöne Macken für ihre 15 Monate alten Puck […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.