Fressfest

So. Ostern geschafft. Verstecke sind geplündert, die Speisetafel auch. Ostern und eigentlich alle Feiertage sind in unserer Familie wahre Schlaraffenland-Partys. Kochen, gemeinsames Schlemmen, große Tischrunden, Gespräche, viele Worte, alte Kamellen aufwärmen. Hach ja. So läuft’s bei uns. Auch heute wieder.

Wir waren der Familienkern und haben im Haus meiner Eltern gefeiert. Familienkern heißt meine 4 Geschwister, diesmal inklusive meines ältesten jüngeren Bruders, der aus Norwegen anreiste, der furchtbar liebe Partner meiner Schwester, meine Eltern, meine Großeltern, mein Mann, meine Schwiegermama, mein Sonnenscheinpuck und ich. Gute Kopfrechner kommen schnell auf 13 Personen.

Diesmal hatte unser Fressgelage die Form eines späten Brunches, zu der jeder etwas Kulinarisches beisteuerte. Ich brauche kaum zu betonen, wie groß dementsprechend die Auswahl war. Ach, es war ein schöner Tag. Nachdem der Puck die erster Schlemmerrunde verschlief, war er anschließend ausgeschlafen und fit, um 1. auch das Festmahl zu genießen und 2. den Garten nach Osternhasenaktivität abzusuchen. Es gab im Übrigen selbstgefärbte Eier, ein kleines Schokohäschen und ein Kinder-Gärtnerset für gemeinsames Werkeln auf unserem Balkon. Von der hessischen Oma gab es außerdem ein Buch, ebenso von meinen Eltern. Also vom Osterhasen. Meinte ich.

Gegen Abend fuhren wir alle mit vollen Bäuchen glücklich und zufrieden nach Hause. Der Puck war hundemüde, hatte aber einen tollen Tag. Und das ist das Wichtigste.

Und hier ein paar Eindrücke der Gaumenfreuden…

IMG_2721

Einer meiner Beträge “Karamell-Fleur-de-Sel-Cakes”. Sehr yummi.

IMG_2722

Mein jüngster kleiner Bruder machte Sushi. Sagte ich schon yummi?

IMG_2723

Ich wiederum machte auch Sushi. Allerdings Stullen-Sushi. Nach einem Rezept der lieben Pia.

IMG_2724

Schlichte, sehr leckere Kekse vom Schwesterfreund.

IMG_2725

Und da wir mit meiner Schwiegermama (und meinem Mann) auch eine hessische Vertretung am Tisch hatten, gab es traditionellen Handkäs mit Musik. Wer’s kennt.

Ich hoffe, ihr hattet ein ebenso schönes Osterfest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.