Tupperparty…nur viel cooler

Wovon ich schon eine Weile berichten wollte…

Vergangene Woche war ich auf einer Party. Einer ganz speziellen. Ich war auf einer Verkaufsparty des dänischen Kindermodelabels POMP DE LUX. Ist quasi so ein bisschen Tupper für Kinderklamotten. Nur tausendmal schöner. Eine mittlerweile sehr lieb gewonnene Mamafreundin (So nenne ich die Freundinnen, die ich im Zuge meiner Schwangerschaft oder meines Mama-Daseins kennen und schätzen gelernt habe.) lud mich vor einiger Zeit zu dieser Veranstaltung ein, da eine gute Bekannte diese Mode vertreiben würde. Beim Blättern durch den Katalog wäre meine Freundin so verzückt gewesen, dass sie einer Party zustimmte und dabei auch gleich an mich (und ein paar andere Mamafreundinnen) dachte. Ich erwähnt ja bereits ab und zu, dass ich eine gewisse Schwäche für Mode habe und das betrifft auch die Kleidung meines Sohnes. Das bedeutet im Übrigen nicht, dass ich ihn gerne als kleinen Dandy verkleide, sondern meint lediglich, dass es mir Spaß macht, mich mit Mode zu beschäftigen, schöne Sachen für ihn auszusuchen und mich in das ein andere Klamöttchen zu verlieben. Meist handelt es sich dabei um farbenfrohe, manchmal etwas alternativ angehauchte, aber stets funktionale, kindgerechte Kleidung. Wenn meine Zeit es zulässt, nähe ich auch selbst. Momentan aber eher weniger. Der Puck hat keine übermäßig umfangreiche Garderobe. Dafür aber eine ausgewählte.

Jeeeeedenfalls habe ich mich beim Stöbern im Katalog auch gleich ein wenig verknallt. Gedeckt schlichte Farben, schöne Designs und eine wirklich gute Auswahl an Jungskleidung. Das finde ich sonst gar nicht immer so einfach. Vor Ort waren dann jede Menge Ständer mit der gesamten aktuellen Kollektion aufgebaut und mein erster Eindruck wurde bestätigt. Auch in natura machten die Sachen was her. Und die Stoffe fühlten sich toll und sehr qualitativ an. Preislich würde ich sie im mittleren Bereich verorten. Andere große Marken sind bei weitem teurer und haben mich nicht immer überzeugt. Mal so nebenbei.

IMG_2718

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich hab ein bisschen zugeschlagen. Allerdings hat der Puck grad einen Wachstumsschub hinter sich und wir müssen die Garderobe ohnehin etwas aufstocken. Besonders im Hinblick auf den hoffentlich bald bevorstehenden Witterungswechsel. Ich entschied mich für eine funktionale Shellhose, da wir auch gerne mal in sehr naturbelassenem Gelände unterwegs sind. Außerdem kamen schlichte Bodys in navy (In diese Farbe hab ich mich sowas von verguckt. Ist die schön.), ein Schlafanzug und zwei Schlupfmützen ins Körbchen. Schließlich auch noch ein Hemd und eine Hose für eine bevorstehende Erstkommunion zu der wir feierlich geladen wurden. Ich bin eigentlich kein Hemdenfreund, aber dieses hier hat einen bequemen und flexiblen Stoff und ist vor allem sehr locker geschnitten. Ach ja und man kann ganz einfach reinschlüpfen.

Mein Paket wurde bereits auf den Weg geschickt und müsste demnächst hier eintrudeln. Ach, ich freu mich und werde dann bestimmt auch nochmal vom Praxistest berichten. Denn “auf dem Bügel” und “einen Tag am Puck” sind dann doch zwei sehr, sehr unterschiedliche Dinge.

Ich mach ja wirklich eher selten Werbung. Diese hier mache ich jedoch gern und völlig freiwillig, weil ich eben durchaus angetan war und mich als Jungsmama manchmal schwer tue beim Finden schöner Kleidung. Für Mädchen gibt es auch viel Schönes. Sehr verspielt.

Vielleicht ist’s ja was für euch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.