19. SSW (“Schwanger? Wer? Ich?”)

#Tagebuch Minipuck – Kapitel 13 (19. SSW)

Puh. Das war eine Woche. Ich möchte es mal “arbeitsintensiv” nennen. Ein Elternsprechtag, eine Konferenz, diverse zusätzliche Elterngespräche, ein Elternabend, nach wie vor ein bisschen Umzugschaos (ein bisschen sehr viel, um ehrlich zu sein), ein kleiner Puck, seines Zeichens ein Wirbelwind und der normale Alltag (einkaufen, waschen, bla, bla) hatten mich und mein Organisationsgeschick fest im Griff. Meine Schwangerschaft konnte da schon schnell mal in den Hintergrund rücken. Da ich nach wie vor (Gott sei Dank) eigentlich mit recht wenigen Beschwerden zu kämpfen habe (eigentlich bin ich nur etwas schneller aus der Puste), fühlt sich derzeit alles an wie immer. Ansehen kann man mir das Ganze auch noch nicht so recht. Wirklich komisch. Beim Puck hatte ich auch einen verhältnismäßig kleinen Bauch, aber der kam so in der 17. Woche. Es machte einmal “Plopp”. Und dann blieb es so. Er wuchs nur noch ein paar Zentimeter dann. Diesmal scheint es noch länger zu dauern. Im Prinzip ist das natürlich auch ganz komfortabel, aber so langsam möchte ich schon, dass man mich klar als schwanger identifizieren kann und nicht als “Hey, das waren wohl mal ein, zwei Schnitzel zuviel!” Nun ja.

Mein kleiner Mitbewohner selbst sorgt allerdings sehr energisch dafür nicht völlig in Vergessenheit zu geraten. Ich werde getreten. Und das nicht zu knapp. Beim Puck merkte ich um diese Zeit (Ich glaube, es war die 20. Woche.) das erste zarte Flattern. Jetzt sprechen wir hier schon von deutlichen Tritten, die mein Mann und ich auch klar von außen begrüßen können. Wieder so ein aktives Würmchen. Naja, lieber so als anders. Ich mag diese Phase. Sie gibt mir zusätzlich Sicherheit, dass da wohl alles seinen rechten Gang geht.

Tja, schwangerschaftstechnisch ist also kaum was Spannendes zu berichten. Stop. Doch. Ich hatte die ersten Übungswehen. Ganz deutlich. Das war ein Flashback.

 

Zu den Daten:

Gewicht

70 Kilo –> also + 4 Kilo.

Bauchumfang

Ich bilde mir schon ein Wachstum ein. Auf den Bilder wirkt es dann immer noch gar nicht so viel. Sehr merkwürdig das alles.

Körperlichkeiten

Schneller aus der Puste und ein paar Übungswegen.

Emotionalitäten

Ich bin einfach impulsiver als sonst. Also hormongesteuerter. Das kenn ich von mir nicht. Ich leide zum Beispiel auch nicht wirklich unter PMS. Und beim Puck war ich (bis auf die ersten drei Monate) auch eher ausgeglichen.

Das Foto

IMG_2833

Na, so ein bisschen was passiert doch, gell?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.