32. SSW (“Kindlein, dreh dich”)

#Tagebuch Mini-Puck Kapitel 23 (32. SSW)

Ganz pflichtbewusst kommt hier das Update zur 32. Woche. Viel Neues gibt es nicht zu berichten eigentlich. Wir sind im Urlaub. Ich genieße das sehr. Aber soll ich mal ganz ehrlich was sagen? Nach all den letzten Wochen brauchen der Puck und ich doch langsam wieder den Normalzustand und unsere Routine. Wir und vor allem er sind da sensibel.

Meine Schwangerschaft verläuft weiter recht zweitrangig. Was im Grunde gut ist, da das bedeutet, dass alles seinen Gang geht. Der Mini-Puck turnt noch ziemlich munter. Dreht sich in wirklich alle Richtungen. Nur der Kopf, der mag einfach nicht ins Becken. Wir haben sonst alles. Komplette Querlage, Beckenendlage, Schräglage mit dem Kopf nach unten (immrhin), Schräglage mit dem Kopf nach oben. Und auch wenn ich in Vielem extrem gelassen bin, wär es doch langsam schön, wenn der Mini die Schädellage zumindest mal ausprobieren würde. Nur um zu zeigen, dass sie auch geht und nichts den Weg versperrt oder so. Meine Ärztin ist noch ruhig. Sie sagt, der Mini-Puck ist eher zart, der Puck war weit über 4 Kilo schwer. Die Bauchhöhle ist also maximal vorgedehnt worden. Dementsprechend ist da Platz. Jede Menge Platz. Darauf vertrau ich jetzt einfach mal.

Zu den Daten kann ich momentan nicht viel sagen, da ich weder im Besitz einer Waage noch eines Maßbandes bin. Aber es gibt, wie gesagt, eh wenig Spektakuläres. Also außer ein wachsendes Kind.

Ein Bauchbild gibt es trotzdem…

image

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.