O-Ton #2

Wisst ihr, was richtig schön ist? Sprache. Mag ich ja eh. Und umso faszinierender finde ich die jetzige Zeit, in der auch der Puck immer mehr Zugang dazu findet. Er ist ‘ne Quasselstrippe. Fragt mich bitte nicht, woher er das hat. Ähm.

Hier mal ein paar Auszüge der letzten Tage…

 

Ich habe dem Puck ein Kuschelkissen für sein neues, eigenes Bett genäht.

“Hier, mein Schatz, das ist für dich. Das schenke ich dir.”

“Oh, sssaauuuu mal, das Kissen hat Mama für mich…..(sucht nach einem passenden Verb) gekocht.”


Auf der Autoreise in den Spreewald halten wir kurz auf einem Rastplatz, weil der Mann während der Fahrt ziemlich viel Kaffee getrunken hat.

“Macht der Papa jetzt?”

“Papa geht kurz Pipi machen.”

(Puck ruft dem Papa über den Parkplatz hinterher.) “Auch ein Aa machen, Papa. Und dann Popo abwischen, ja?”


An der Kasse im Supermarkt…

(Lautstark) “Mama hat Brötchen klaut.”

Er meinte damit lediglich, dass ich ihm die Brötchentüte zum Bezahlen erst einmal aus der Hand genommen, also geklaut habe. Für solch unverständliche Behauptungen war das dann ein etwas blöder Ort.


Dem Puck entfleucht ein Wind…

“Ha ha, Mama/Papa hat pupst.”

Der Puck. Immer. Überall. Sehr laut.

 

froehlich-avatar

Wundervolle Welt der Worte.

Kommentare

  1. Avatar
    Aless

    Das mit dem Pupsen kenn ich... :-) Das Töchterchen hat letztens auch gleich zur Begrüßung der Kindergärtnerin in den schillerndsten Worten erzählt, dass mir am morgen ein Wind entfleuchte. (Leider schwangerschaftsbedingt keine Seltenheit... :-( )

    1. Sassi
      Sassi

      Kindermund ist was Feines. :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.