WMDEDGT 09/2016

Ich nehme mal wieder teil. Und meine Lieben, dieser Tag ist aber mal sowas von wert.

Der Tag startet um 7.15 Uhr mit dem allmorgendlichen Programm, bevor ich um 8.00 Uhr meine beiden Männer in Richtung Tagesomi verabschiede. Dank Mutterschutz habe ich dann Zeit zur freien Verfügung. Bis 13.45 Uhr. Ein unfassbarer Luxus.

Ich setze mich mit Kaffee an den Laptop, verfasse zunächst das Wochen-Update zur 38. Schwangerschaftswoche.

IMG_3806

Anschließend stelle ich noch einen Artikel fertig, der mir schon eine Weil im Kopf rumspukt. Geburten aus Sicht der Papas. Ganz eigenes Thema.

Kaum habe ich die letzten Worte geschrieben, meldet sich mein Handy. Mein liebste kleine Schwester lässt mich wissen, dass ihre Fruchtblase geplatzt ist und sie sich jetzt (am ET übrigens) mit ihrem Freund auf den Weg ins Krankenhaus macht. Ich habe einen kurzen Atemaussetzer, muss mich sofort hinsetzen und schlucke tatsächlich ein, zwei Tränchen hinunter. Meine Schwester und mich verbindet viel. Wir haben jeden Tag unserer Kindheit gemeinsam verbracht. Ich hege absolut mütterliche Gefühle für sie. Und genau so geht es mir seit dieser Nachricht auch. Wie einer Mama, deren Kleine grad vor einem riesenhaften Abenteuer steht. Irgendwas zwischen Freude und Nervenkollaps.

Ich lenke mich also ab. Mit Putzen, nähen, To-do-Liste abhaken.

IMG_3809

Unter anderem baue ich dieses Katzenfach im Kinderzimmer ein. Damit unsere liebste Fellprinzessin nicht mehr Kinderteppich und das frischgenähte Tipi anpeilen muss. Mal schauen, ob das klappt.

Ich bin hibbelig. Der Mini merkt das und zappelt gleich mit, begleitet von hartem Bauch. Mit eben diesem wackle ich dann zur Tagesomi, um meinen Kleinen abzuholen.

IMG_3816

Heute steht zum Glück einiges auf dem Programm. Ablenkung. Ich sagte ja. Wir müssen nach 9 Monaten neue Schuhe für den Puck kaufen. Seine Füße wachsen sehr gemächlich und jetzt ist er doch tatsächlich bei 23 angekommen. Nachdem er, wie gesagt 9 Monate ein und dasselbe Paar tragen konnte. Sparsam, der kleine Mann.

IMG_3812

Da natürlich gerade Saisonwechsel ist, mir so richtige Herbst- und Winterschuhe aber noch zu früh wären, war die Auswahl kleiner. Aber es gab dann doch diese robusten, dennoch sehr leichten und vor allem wasserdichten Halbschuhe. Wir gehen dazu immer in unser liebstes Kinderschuhfachgeschäft. Sind schon sehr stylisch geworden, die guten Treter.

Danach folgen ein Abstecher in den süßen Secondhand-Laden zwecks einer möglichen Winterjacke (leider erfolglos) und ein kleiner Supermarkteinkauf (erfolgreich). Dann turnen wir über Mauern und durch letzte kleine Pfützen nach Hause. Dort wird noch ein wenig gespielt und die ein oder andere häusliche Pflicht erledigt.

IMG_3814

Und ja, unser Sohn macht auch unsere Steuererklärung.

Um 18.00 Uhr gibt es Abendbrot, danach ein bisschen Vorlesen. Mit Entertainment direkt vorm Fenster.

IMG_3815

Erste blaue Fleckchen am Himmel kündigen das gute Wetter der nächsten Tage an. Yay. Getrübt wurde dieser entspannte Tagesausklang nur von meinem Versuch, den Sohn auf den Topf zu setzen. Wir probieren es alle paar Wochen mal, weil ich denke, dass er im Grunde soweit ist. Er hasst das Wickeln mittlerweile. Kann zurückhalten. Sagt an, wen er was macht. Also vorher schon. Hat ein riesiges Interesse an allem, was damit zusammenhängt. Nur das Sitzen auf dem Topf oder der Toilette löst Todespanik in ihm aus. Nun gut, dann weiter warten. Irgendwann wird der Schritt schon kommen.

Puck und ich kuscheln uns schließlich zum Sandmann auf die Couch, bevor wir unser Abendprogramm starten. Ein bisschen vorlesen, Schlafanzug, Zähne putzen und dann ab ins Bett. Der Kleine schläft gut ein (und war bisher auch erst einmal wach).

Unerwähnt blieb bis hierhin, dass ich ungefähr 745.682.126.000 mal auf mein Handy geguckt habe, ein kleines Nervenbündel bin und aufgrund der vielen Stunden, die nun schon ins Land gegangen sind, nur vage vermute, was meine arme Maus da gerade auf dem Weg zum Mamasein durchmacht. Es bleibt spannend. Wie soll ich denn so schlafen?

Mehr spannende und vielleicht auch ruhigere Tagesverläufe findet ihr, wie immer, hier.

Kommentare

  1. Avatar
    Svenja

    Und? Ist des Schwesters Baby angekommen?

    1. Sassi
      Sassi

      Jaaaaa. Seit Dienstag um 11.46 Uhr bin ich Tante des süßesten Neffen...

      1. Avatar
        Svenja

        Toll! Glückwunsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.