Bewusstsein der Worte

Ich möchte euch etwas wünschen. Gesundheit,  Liebe, Frieden. Dieses. Natürlich. Aber da ist noch mehr. Das ist noch eins. Ein Bewusstsein der Worte.

Worte haben Kraft. Achtet das. Sprache ist mächtig. Sie ist unser Wunder. Unser Erbe.

Worte können uns näher bringen. Sie können entfremden. Sie können heilen und trösten. Sie können eine letzte Hoffnung sein. Oder sie zerstören.

Manche Worte sind stimmvolle Herzen. Wärmende Feuer. Solche. Gebt ihnen Stimme. Seid ihr Gesicht. Lasst sie laut werden. Dass sie die erreichen, die Rettung brauchen. Und Liebe. Diese Worte sind das wahre Gewicht.

Andere Worte wiegen schwer. Liegen auf der goldenen Waage und gehören dort nicht hin. Sie sind unbedacht. Hässlich. Messerscharfe Waffen. Diese lasst nur leise klingen. Oder gar verstummen. Einmal gesprochen entfliegen sie. Entziehen sich euch. Beginnen ihr eigenes Leben. Vergesst das nicht.

Hüllt euch in Kinderworte. Sie sind pur. Sie sind der Kern. Voll echter Weisheit. Ohne Gift. Schützt sie. Lasst sie so hell bleiben. Sie werden viel zu schnell trüb.

In diesem Jahr achtet Worte. Sprecht, flüstert, singt, lacht, schimpft, redet, unterhaltet, tröstet, verteidigt, ruft, lest, schreit. Aber achtet. Lasst dieses Jahr voll guter Worte sein. Wir brauchen sie. Mehr denn je.

Wir sind noch immer hier. Es ist an uns. Unsere Worte.

Meine lest ihr hier. Danke, dafür.

Schlagwörter

Kommentare

  1. Avatar
    Melanie

    Huhu! Ich habe da schon wieder was im Auge... Januarglitzerpollen vermutlich! Wunderschön geschriebene wahre Worte! Danke dir! Herzseufz LG, Melanie

  2. Sassi
    Sassi

    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.