Über Flugzeuge, einen Kindersitz und wahren Mut

“Schöne Scheiße!”, denke ich. Ich sitze am Rand, meine Beine berühren keinen Boden mehr. Weit unter mir ein Flickenteppich Erde. Vor mir ein Gebirgspostkarten-Panorama und über mir leuchtendes Blau. Ich mittendrin. “Schöne Scheiße!”, denke ich noch einmal. Und dann denke ich nichts mehr. Dann falle ich. Mein Verstand fällt mit und verabschiedet sich für ein Weilchen: …

Die Listenschreiberin

Stellen Sie sich einen Schreibtisch vor. Groß und geräumig. Mit Ecken und Kanten. Nicht ganz eben. Mit kleinen Kerben, hier und da abgeblätterter Farbe und Tintenklecksen. Sie sind verwaschen und ausgeblichen, aber noch deutlich zu erkennen. Und an diesem Tisch sitzt eine Frau. Eine Frau mit Ecken und Kanten, mit kleinen Kerben und Tintenklecksen auf der …

Grüße aus Dazwischen

Es ist 22.07 Uhr abends. Ich liege im Bett. Neben mir tiefe, ruhige und gleichmäßige Atemzüge. Sie kommen von zwei zauberhaften Geschöpfen. Solche, die mich Mama nennen. Solche, deren Entwicklung ich mit überschwellendem Herzen betrachte. Deren Größerwerden ich voller Stolz erwarte und bestaune. “Warte hier”, hat er heute zu mir gesagt, “ich mach das alleine.” Wie …

Die Stimme

In mir wohnt eine Stimme. Sie wohnt dort schon lange. Vielleicht seit ich denken kann. Sie lernte mit mir das Sprechen. Vielleicht auch schon vorher. Sie ist gemacht aus Angst und Wut. Sie ist gemacht aus Liebe. Aus Herzblut und Lebensgeschichte. Aus Narben und Stichen. Es ist die Stimme, die sich für Komplimente rechtfertigt und sie …