Ein Treffen

Ich sitze und warte. Auf das Treffen. Es ist schon lange überfällig. Schon viele Jahre. Ich nippe an meinem Kaffee. Dann kommt es. Langsam und schwerfällig. Ungelenk. Und groß. Unglaublich groß. Eine imposante Erscheinung. Und doch wirkt es gleichzeitig erschreckend zerbrechlich. Es kommt vor mir zum Stehen. “Hallo Schulsystem!”, begrüße ich es in die Stille …

Ohne Wenn und Aber

Liebe Mütter, wisst ihr, ich mag Sprache. Sie ist ein Spielplatz. Sie ist vielleicht unser wichtigstes Instrument. Und manchmal sind es ihre kleinsten Worte, die die größte Bedeutung haben. Um solch ein Wort soll es heute gehen. Das Wort “aber”. Ich bin nun seit guten 3,5 Jahren in der Elternbranche unterwegs. Das sind ungefähr 1250 …

Über Humor, Schmunzeleien und süße, lautlose Zellen

Jetzt hat mich meine Twitter-Lieblingslehrerin doch tatsächlich gefragt, ob ich einen Gastbeitrag auf ihrem zauberhaften Blog schreiben möchte. Das kann man ja eigentlich gar nicht ablehnen, auch wenn ich etwas Angst habe, dass ich den Text sofort mit Rotstift korrigiert zurückbekomme. Sie hat das natürlich nicht ohne Grund gefragt, sondern weil ich ihr irgendwann mal …

Über Flugzeuge, einen Kindersitz und wahren Mut

“Schöne Scheiße!”, denke ich. Ich sitze am Rand, meine Beine berühren keinen Boden mehr. Weit unter mir ein Flickenteppich Erde. Vor mir ein Gebirgspostkarten-Panorama und über mir leuchtendes Blau. Ich mittendrin. “Schöne Scheiße!”, denke ich noch einmal. Und dann denke ich nichts mehr. Dann falle ich. Mein Verstand fällt mit und verabschiedet sich für ein Weilchen: …

Grüße aus Dazwischen

Es ist 22.07 Uhr abends. Ich liege im Bett. Neben mir tiefe, ruhige und gleichmäßige Atemzüge. Sie kommen von zwei zauberhaften Geschöpfen. Solche, die mich Mama nennen. Solche, deren Entwicklung ich mit überschwellendem Herzen betrachte. Deren Größerwerden ich voller Stolz erwarte und bestaune. “Warte hier”, hat er heute zu mir gesagt, “ich mach das alleine.” Wie …

12 von 12 im Oktober

Guten Abend. Es ist Punkt 20.34 Uhr. Eine Uhrzeit, zu der ich mich nur sehr selten außerhalb des Kinderzimmers befinde. Aber heute hat es geklappt. Heute war Murphy mir hold. Zum Glück, denn ich bin allein mit den Kindern. Aber nun genug der einführenden Worte. Auf zum Tagesschlüssellochblick. Der Tag startet mit Kaffee aus der …

Ich bin die, mit dem Schlüssel in der Hand

8.15 Uhr. Klack, klack, klack. Die Schuhe der jungen Frau hallten durch die Flure des Schulgebäudes. Klack, klack, klack. Sie bereute, heute morgen diese Wahl getroffen zu haben. Stundenlang hatte sie gegrübelt, überlegt, verworfen. Sie wollte seriös wirken, etwas hermachen. Heute an diesem ersten Tag. Sie wollte zeigen, dass sie jetzt einen Schritt weiter war. …

Die Stimme

In mir wohnt eine Stimme. Sie wohnt dort schon lange. Vielleicht seit ich denken kann. Sie lernte mit mir das Sprechen. Vielleicht auch schon vorher. Sie ist gemacht aus Angst und Wut. Sie ist gemacht aus Liebe. Aus Herzblut und Lebensgeschichte. Aus Narben und Stichen. Es ist die Stimme, die sich für Komplimente rechtfertigt und sie …

12 von 12 im August

Wochenende. Eines, das ich wirklich herbeisehnte nach einer mehr als anstrengenden Woche. So, dann schärft mal euer Auge für einen Blick durchs Schlüsselloch. Der Tag beginnt recht moderat. Also zeittechnisch. Um 7.00 Uhr sind beide Kinder wach und das Finchen nutzt die morgendliche Kraft für ein paar Turnübungen. Diese Spielküche ist derzeit ihr Liebstes. Stundenlang (naja, …