Hallo. Willkommen auf meinem Blog.

Das bin ich:

Hier schreibe ich, Sassi, über mein Leben als Mama, Ehefrau, Freundin, Lehrerin und Lebensgenießer. Seit neuestem ziert eine hübsche 3 mein Alter.  Also vorne.

Ich bin organisiert, aber spontan. Ich bin viel zu oft ein Schisser. Ich liebe Musik. Ich mache Musik. Ich schwärme für Mode. Und Sushi und Pasta. Und Reisen. Ich habe eine (sehr) große Familie. Sie ist mein Hafen und meine Achillesferse zugleich. Ich bin nicht nachtragend. Verzeihe gern, vergesse nie. Meine Freunde sind meine zweite Familie und Heimat. Für sie tu ich alles. Und bin immer da. So gut ich kann.

*Und eh man in die Versuchung kommt, mir Helligkeit nachzusagen, sei gesagt. Ich bin ein Perfektionist. Und ein Klugscheißer. Und etwas bevormundend. (Erwähnte ich meinen Job?) Und stur. Und ganz vielleicht ein wenig kontrollsüchtig. Aber bestimmt alles auf total charmante Weise.

Das ist der beste Mann:

Kennengelernt im Studium begleiten wir uns nun schon einige Jahre voller Höhen und Tiefen. Der Mann macht „irgendwas mit Computern und diesem Internet“. Er ist besonnen und ruhig. Sagt eher ein Wort zu wenig als eines zuviel. Er ist unerschrocken. Manchmal egoistisch und viel zu stur. Er ist ein Schussel. Mehr als eine Aufgabe gleichzeitig ist eigentlich nicht möglich oder endet im Chaos. Er ist der toleranteste Mensch, den ich kenne. Dabei aber nicht im Geringsten naiv. „Leben und lassen“ ist seine Grundeinstellung. Und er lässt mich. So wie ich bin.

Das ist der Puck:

Trat im Januar 2014 in Form einer digitalen Kurznachricht auf einem Testfenster in mein Leben. Im September 2014 durften wir uns dann persönlich kennenlernen. Es war Liebe auf den ersten Blick. Die Welt hielt kurz an, staunte und drehte sich weiter. Allerdings völlig neu.

Der Puck liebt Transportmittel jeder Art. Er ist eine Quasselstrippe. Ein Charmeur. Ein guter Esser und ausgeprägt sensibel. Er schläft im Familienbett. Wobei Schlaf als Euphimismus verstanden werden darf. Er ist freundlich, unsagbar freundlich. Mein Zauberkind.

Das ist das Finchen:

Das Finchen bereicherte unseren bescheidenen Dreierclan im September 2016. Sie ließ ihrem Bruder gerade noch so einen eigenen Tag zum Geburtstag haben. Sie ist das wunderbarste Tochterkind. Ebenso lächelnd unterwegs wie schon der Große. Sie ist besonnen und stark. Ruht in sich. Ich freue mich auf ihren Weg.

Das ist liniert-kariert:

Du erfährst viel aus meinem musterbunten Alltag mit dem Puck und dem Finchen, darfst einen Blick in meine Wirkungsstätte (Grundschule) werfen, bekommst offene Einblicke in die Winkel meines Lebens und kannst dich an meiner Sicht der Dinge erfreuen. Denn genau darum soll es hier gehen.

liniert-kariert – woanders

http://www.oeko-hippie-rabenmuetter.de/manchmal-frage-ich-mich-wie-ich-geworden-waere-sassi-bei-hochsensiblemuetter/

20 Tatsachen über den Beruf als Grundschullehrerin

Ein Puck, Katzenreiki und Tafelkreide

Die Einschulung steht an – was braucht das Kind wirklich? Eine Reihe zur #Grundschulzeit

Was passiert in den ersten Wochen in der Schule? Teil 3 unserer Reihe #Grundschulzeit

http://fruehesvogerl.de/2017/08/wie-entscheide-ich-mich-fuer-die-richtige-grundschule.html